Simulation im Tagesbetrieb

Das entwickelte Modell bildet den Produktionsprozess und ggf. dessen organisatorisches Umfeld so realistisch ab, dass es auch im Tagesbetrieb eingesetzt werden kann. Vor allem die Unterstützung der Feinplanung der Auftragsfolgen und die Generierung von Vorschlägen zur Kompensation der auftretenden Störungen können auf einfache Weise durch das Modell übernommen werden. Notwendig ist dazu lediglich die Kopplung mit dem ERP-System und den BDE-Systemen.


Ziele / Nutzen:

    • Verbesserung der Planungsqualität;
    • Verbesserte Durchlaufzeiten (Liefertreue), Identifikation der Ursachen von Verzögerungen; Vereinfachung der Steuerung der Fertigungsprozesse;
    • Verringerung der Bestände an Halbfertig-Fabrikaten (work in process);
    • Optimierung der Anlagenauslastung;
    • Verkürzung der Reaktionszeiten bei notwendigen Umplanungen;
    • Verbesserte Transparenz des Produktionsprozesses (Nutzungsgrade der Maschinen, Anlagen und Fertigungsbereiche, Produktionsstatus, Auftragsfortschritt etc.).